Produktionsverfahren

pouring



Die Unibar-Strangziehanlage besteht aus vier Haupteinheiten:

  • Receiver mit einer wassergekühlten Graphitkokille im vorderen Bereich.
  • Zieheinheit.
  • Hydraulische Brechvorrichtung.
  • Bedienfeld zur Regulierung des Kühlmittelflusses, der Zuggeschwindigkeit und zur Koordinierung des Gesamtsystems.


In der Animation ist zu sehen, dass das flüssige Eisen im Receiver gesammelt wird und durch ein geschlossenes System in die wassergekühlte Kokille fließt. Da die Stange horizontal gezogen wird, fließt das Eisen gleichmäßig und wird einem viel höheren ferrostatischem Druck ausgesetzt, als es beim Sandguss der Fall ist. Zusammen mit der schnellen Abkühlung des Eisens in der Kokille gewährleistet dies eine hohe Festigkeit des Produktes, eine hervorragende Oberflächengüte, eine homogene Struktur sowie eine ausgezeichnete strukturelle Homogenität im ganzen Strang.

Die Außenhülle erstarrt in dem Moment, in dem der Gussstrang die wassergekühlte Kokille verlässt, währenddessen der Kern flüssig bleibt. Aufgrund der raschen Abkühlung besteht die Außenhülle aus sehr feinkörnigem Graphit in einer überwiegend ferritischen Matrix. Sie weist eine wesentlich höhere Materialhomogenität auf, als sie beim Sandguss erreicht werden kann.